Ein frischer und moderner Look mit Linoleum

Setzen Sie Trends in den eigenen vier Wänden

Dass Linoleum ein Naturprodukt ist, wissen nur wenige. Oder denken Sie bei blühenden Flachsfeldern an „Lino“? Doch gerade diese Natürlichkeit sorgt dafür, dass Linoleum immer mehr Freunde findet. Daneben zeichnen sich Linoleumböden durch hohe Beanspruchbarkeit und eine Vielfalt an Farben – von dezent bis intensiv – aus.

Ein geringer Anspruch an besondere Pflege und die extrem hohe Strapazierfähigkeit sind weitere Vorteile eines Linoleumbodens. Linoleum ist äußerst widerstandsfähig gegen mechanische und chemische Beanspruchungen. Druckstellen im Boden bilden sich nach einiger Zeit fast vollständig zurück. Linoleum ist von Natur aus antistatisch und antibakteriell. Der Fußbodenbelag ist besonders beständig, fleckenunempfindlich und lichtecht.

Besuchen Sie unsere einzigartige Boden-Ausstellung und lassen Sie sich individuell beraten.

Ihre Vorteile:

  • Linoleum ist in vielfältigen Farben und modernen Designvariationen erhältlich
  • Unser Handwerker-Team verlegt Ihnen Ihren neuen Boden fachgerecht und zuverlässig

Stuhlrollen machen ihm nichts aus. Linoleumboden ist fleckenunempfindlich, lichtecht, antibakteriell und antistatisch. Außerdem besteht er aus natürlichen Materialien. Doch das sind Argumente für den Kopf. Linoleumböden bieten aber auch Argumente für den Bauch. Man könnte auch sagen, für die Seele.

Erstens ist Linoleum ein angenehmes Material, das den Füßen schmeichelt. Zweitens – und das hat wohl die Renaissance des Linoleumbodens ausgelöst – kann man mit Linoleumböden zum Klicken einfach und komfortabel Farbakzente setzen, die Wohnqualität schaffen – und das gilt nicht nur für das klassische Karo in der Küche, wie Sie auf dieser Seite sehen können. Was MEISTER-Linoleumböden bieten, muss man natürlich im Original sehen. Das können Sie jederzeit im ausgewählten Fachhandel Holzmarkt Wigbels.


Trendige Farben und Dekore mit Vinyl-Boden

Ein besonderer Bodenbelag - lichtecht und rutschhemmend

Wer es gern modern und außergewöhnlich mag, trifft mit einem Vinylboden die richtige Entscheidung. Vinylböden begeistern durch ihre vielfältig strukturierten Oberflächen. Traumhaft schöne antike Holzdekore und ausdrucksstarke Modehölzer lassen Ihren Vinylboden so echt wie Holz wirken. Natursteindekore mit edler Optik wirken wie Stein, sind aber angenehm fußwarm.

Vinyl ist ein moderner, pflegeleichter Fußbodenbelag und punktet durch sein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Unsere Vinylböden sind robust und unempfindlich gegenüber Sonneneinstrahlung. Wählen Sie bei uns aus einem breiten Sortiment in diversen Farben und Designs. Ob Platten oder Auslegware, ob selbstklebend oder nicht – bei uns finden Sie den passenden Vinylboden ganz nach Ihrem Geschmack.

Bei Holz Wigbels beraten wir Sie gern zu den verschiedenen Vinylböden und helfen Ihnen bei der Auswahl. Besuchen Sie unsere Ausstellung und lassen Sie sich in außergewöhnliche Wohnwelten entführen.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Vielseitiger, pflegeleichter Bodenbelag
  • In zahlreichen Farben und Designs erhältlich
  • Leicht zu verlegen

Holz Wigbels - der Fachmarkt für Parkett, Laminat, Linoleum, Vinyl, Kork und Paneele für die Regionen Gronau (Westfalen), Gronau-Elpe, Enschede, Bad Bentheim, Nordhorn, Almelo, Hengelo, Coesfeld, Lingen (Ems), Borken, Dülmen, Ottenstein (bei Ahaus), Bad Bentheim, Ahaus, Stadtlohn, Südlohn, Haaksbergen, Münster, Ibbenbüren.

Profitieren Sie von unseren Sortiment Boden - Parkett - Laminat - Wand - Decke - riesige Auswahl


Bodenrenovierung und Bodenverlegung

Bei Holz Wigbels legen wir besonderen Wert auf ausgebildete und erfahrene Fachleute, die Ihnen zündende Ideen liefern, wichtige Arbeit abnehmen und reichlich Zeit sparen. Erwarten Sie von uns vollumfängliche Projektbetreuung, sachkundige und termingerechte Maßarbeit sowie individuelle Lösungen aus einer Hand. Wir erwarten das auch von uns.

Rund um die Bodenrenovierung und -verlegung können Sie auf folgende Dienstleistungen bauen:

  • Aufmaß und Beratung bei Ihnen zu Hause
  • Demontage und Entsorgung von alten Belägen, Vorbereitung des Untergrundes und Bodenaufbau
  • Alle Wohnbereiche (Nass- und Trockenbereiche)

Rufen Sie uns an, um einen unverbindlichen Beratungstermin zu vereinbaren, oder besuchen Sie uns vor Ort in Gronau. Unser Team freut sich auf Sie!

Fussbodenzubehör

Wir sorgen dafür, dass Ihr Boden Ihnen lange Freude bereitet. Deshalb haben wir für jeden Fußboden und für alle Arten von Fußbodenaufbauten das hundertprozentig geeignete Zubehör. Das reicht von Unterlagen und Schienen über Übergangsprofile bis hin zu Oberflächenfinishs und den passenden Pflegemitteln.
Da hat alles seinen Platz. Gern berät Sie unser Team von Wigbels in allen Fragen des Zubehörs und der Anwendung der kleinen Helfer.

Welchen Boden sollte ich verlegen?

Oft stellt sich die Frage nach dem richtigen Boden. Wir zeigen die gängigsten Böden auf. Wählen Sie Ihren Boden und verlegen Sie den richtigen Boden für Ihre Ideen!

Parkett - Parkettboden

Die wichtigsten Parkettarten sind genormt. Darüber hinaus werden von einzelnen Herstellern nicht genormte Parkettelemente angeboten, die aber aufgrund ihres Aufbaus eindeutig dem Parkett zuzuordnen sind. Hierzu zählen Hochkantlamellenparkett (Mehrzweckparkett, auch „Industrieparkett“), das so genannte 10-mm-Massivparkett (Lamparkett) sowie dessen Abkömmlinge mit Dicken zwischen 7 und 15 mm.

Die einzelnen Parkettarten bestehen aus unterschiedlichen dimensionierten Einzelelementen, die das Oberflächenbild des Parkettbodens mitbestimmen. Beim Hochkantlamellenparkett werden z.B. 8 mm breite und maximal 165 mm lange Holzlamellen aneinander gereiht. Sie ergeben einen anderen optischen Eindruck als Einstab- Parkettdielen von 180 mm Breite und 2,20 m Länge. Zwischen diesen Extremgrößen liegen die Verlegeeinheiten von Mosaikparkett, das klassische Stabparkett, und nicht zuletzt die Vielzahl der Mehrschichtparkett-Elemente mit einer Oberfläche aus 1, 2 oder 3 Stäben pro Element.

Neben der Holzart und der Art des Parketts sind der technische Aufbau der Deckschicht und die Sortierung maßgeblich für die optische Wirkung des Parkettbodens.

Qualitativ hochwertiges Parkett ist in unterschiedlichen optischen Ausprägungen erhältlich. Innerhalb einer Holzart prägen besonders die Farbunterschiede Maserungen und Asteinschlüsse das Erscheinungsbild. Die Sortierungsregeln sind für die meisten Parkettherstellungen verwendeten Holzarten ausführlich in den gültigen europäischen Normen beschrieben. Darin stehen zu jedem Symbol entsprechende Tabellen mit den jeweils zulässigen Merkmalen. Für die Qualität der Oberfläche von Parkett gelten einheitliche Symbole:

Kreis, Dreieck und Quadrat. Das Kreissymbol steht dabei für die oberste Sortierung (entspricht etwa der früheren Sortierung „natur“). Das Dreieck entspricht in etwa der früheren Sortierung „gestreift“ und das Quadrat in etwa „rustikal“. Die Tabelle zeigt im Vergleich ein vereinfachtes Beispiel für frühere übliche Sortierbezeichnungen. In der Praxis werden herstellerseitig weitere/andere Differenzierungen angeboten. Eine genaue Übersicht darüber geben die Sortierbücher der verschiedenen Parketthersteller.

Massivholzdielen / Massivholzböden

Die Qualität der Sortierung sollte möglichst nach Norm und mit den Sortiersymbolen „Kreis“, „Dreieck“ und „Quadrat“ erfolgen.

Freie Klassen bzw. Sortierungen sollten schriftlich vereinbart werden. 

Beispiele für freie Klasse/Werkssortierung:

Select
Im Prinzip astfrei, natürliche Unterschiede in Farbe und Maserung sowie Punktäste sind jedoch erlaubt. Bei einigen Holzarten wie Eiche, Kirsche und Walnuss ist auch geringfügig gesunder Splint im Randbereich erlaubt.

Natur
Natürliche Holzmerkmale wie festverwachsene Äste, gespachtelte Ast- und Oberflächenrisse, Farbkern, Splint und sonstige holzarttypischen Merkmale sind erlaubt.

Rustikal
Offene Äste, Oberflächenrisse , gespachtelte Ast- und Oberflächenrisse, Farbabweichungen, Splint uns sonstige holzarttypische Merkmale sind erlaubt.

Laminat

Eine enorme Marktentwicklung von Laminatböden wurde auch durch eine kontinuirliche Weiterentwicklung des Produktionsprozesses und der Produkteigenschaften von Laminat ermöglicht. Im Rahmen der oben genannten Definition gibt es verschiedene Produktvarianten, die auch den chronologischen Entwicklungsprozess von Laminatböden dokumentieren.

Hochdruck-Schichtpressstoff-Böden (HPL, CPL) - High-Pressure Laminate
Bei der ersten Generation von Laminatböden handelt es sich um ein Produkt, bei dem zunächst Dekorpapier und Overlay mit speziellen Kraftpapieren verpresst werden. Erst in einem zweiten Schritt werden diverser sogenannte Hockdruck-Schichtpressstoff und der Gegenzug auf die Trägerplatte verleimt. Aufgrund der zusätzlichen Kraftpapiere im Schichtpressstoff ist der Boden besonders stark belastbar.

Direkt beschichtete Laminatböden (DPL, CML) - Direct Pressure Laminate
ermöglichen eine deutlich höhere Ausstoßmenge durch Einsparung eines Arbeitsgangs. Dabei wird die Dekorschicht (Dekorpapier und Overlay) und der Gegenzug direkt mit der Trägerplatte in einem Arbeitsgang verpresst. Direkt beschichtete Laminatböden dominieren derzeit den Markt. 

Direkt bedruckte Laminatböden (PDL) - Printed direct laminate
Bei der dritten Generation von Laminatböden wird das Dekor direkt auf die Trägerplatte gedruckt. Der Produktionsprozess wird damit vereinfacht, was eine Optimierung des Produktes mit sich bringt. Jeder PDL-Boden wird über der Basisfarbe und dem Druck mit Korund und Lacksystemen für Glätte und Härte endbehandelt. Die letzte Härteschicht bildet gleichzeitig die Oberflächenstruktur.


Stöbern Sie in unseren Online-Katalogen und informieren Sie sich über die Produktvielfalt im Boden-Wand-Sortiment

In unserer aktuellen Katalog-Auswahl finden Sie Qualitätsprodukte renommierter Boden- und Paneelenlieferanten, exklusiv zusammengestellt für unser Boden- und Paneelensortiment.

Amorim - Wicanders - Parkett, Vinyl, Kork, Korkboden, Naturboden

BHK - Laminat, Parkett, Wand, Decke

Bürkle - Leisten, Sockelleisten, Abschlussleisten

Osmo Innenbereich - Boden, Massivholzdielen, Innenausbau, Leisten, Paneele


Wie Sie Ihren Boden richtig pflegen

Ob Holz oder Teppichbelag ist keine Frage des Geschmacks, sondern des Stils. Gehobenes Ambiente kommt ohne Holzparkett kaum aus. Doch Holzfußböden wirken nicht nur attraktiv, sie haben auch Tradition: In den Alpenländern oder Skandinavien ist der Hausbau mit natürlichen Materialien wie Holz vorherrschend. Die Gemütlichkeit, die diese Häuser versprühen, ist legendär.

2020_GI-1204681930_Boden_reinigen_Mann_Lappen_MS.jpg2020_GI-1159994579_Boden_reinigen_Frau_Schrubber_MS.jpg2020_GI-1152077712_Boden_Reinigen_Saugrobotter_MS.jpg

Keine Angst vor der Pflege von Holzböden
„Mit etwas Glück leben Sie in einem Haus mit Massivholzdielen oder realisieren den gemütlichen Charme mit 3-Schicht-Parkett im Stil der Landhausdiele. Wenn Sie Parkett kaufen, ist gelegentlich von einer aufwendigen Pflege beim Echtholzboden zu hören. Sie benötigen jedoch kaum mehr als ein spezielles Pflegemittel und hilfreiche Tipps. Hier die wichtigsten Empfehlungen für anhaltende Schönheit von Parkett bei geringem Pflegeaufwand“, erfährt man bei Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH aus Gronau.

Mechanische Belastung und Feuchtigkeit vermeiden
Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH aus Gronau weiter: „Die Oberfläche von Holz kann mit Baustoffen wie Stein oder Beton kaum mithalten. Während sich die einen von der Nutzung kaum beeindruckt zeigen, hinterlassen Sand und Straßenschmutz auf Parkett unansehnliche Spuren. Vor der alltäglichen Belastung beanspruchter Flächen wie im Flur oder Wohnbereich schützen die Bewohner Skandinaviens den Parkettboden mit Teppichen und Läufern. Beim Reinigen verzichten Sie auf harte Schwämme oder Scheuermittel. Diese hinterlassen deutlich sichtbare Beschädigungen. Wasserflecken durch Topfpflanzen vermeiden Sie, indem Sie einen Pflanzenroller nutzen oder die Belüftung der Dielen auf eine andere geeignete Weise sicherstellen.“

Möbelfüße weich polstern
Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH, Fachmann für die Region Borken: „Filzgleiter sind gute Freunde Ihres Parketts. Vor allem die beweglichen Möbel wie Stühle oder Sessel hinterlassen ohne Filzgleiter hässliche Kratzer an der Oberfläche. Wenn Sie dann noch groben Schmutz vorsichtig mit Besen oder Staubsauger entfernen, ist die Bodenpflege in den meisten Fällen bereits erledigt.“

Schichtaufbau Holzfußboden und Parkett
Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH in Gronau: „Die Oberfläche von Parkett erhält ein Finish für edlen Glanz und um das Holz vor den häufigsten Beschädigungen zu schützen. Je nach Wahl handelt es sich um eine Versiegelung aus Lack oder Hartöl, die unterschiedliche Pflegemittel erfordern. Deren zugesetzten Bestandteile versiegeln ihrerseits die Öl- oder Lackschicht und erzeugen den sanften Schimmer. Tägliche Belastung nutzt diese sogenannte „Opferschicht“ ab und erhält den Boden in bester Qualität. Es kann viele Jahre dauern, bis es notwendig wird, den Boden aufzuarbeiten.“

Boden gründlich reinigen

Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH in Gronau weiter: „Feuchtes Wischen bindet Staub und Tierhaare besser als Fegen oder Saugen. Auch Flecken rücken Sie mit dem Griff zu Eimer und Wischtuch zu Leibe. Nutzen Sie ein weiches Bodentuch und verzichten Sie auf Mikrofaser. Feuchtigkeit schadet dem Holz tendenziell und ist auf ein Minimum zu reduzieren. In der Fachsprache existiert dafür der Begriff vom „nebelfeuchten“ Wischen. Ein Tuch weist den richtigen Feuchtigkeitsgrad auf, wenn beim Wringen kein Wasser mehr austritt. Damit wischen Sie den Boden nass-in-nass, um der Streifenbildung vorzubeugen.“

Abgestimmte Pflegemittel

Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH, Fachmann für die Region Borken: „Beachten Sie die Hinweise auf Pflegeprodukten und deren Eignung für einen Echtholzboden. Geölter Parkettboden reagiert auf falsche Inhaltsstoffe empfindlicher als Lack. Ungeeignet sind alle Produkte, die Mineralölderivate oder Silikonöl enthalten. Verzichten Sie auch auf Produkte für die Möbelpflege. Mischen Sie das Parkettpflegemittel vorschriftsmäßig mit lauwarmem Wasser und wischen Sie mit dieser Lösung den Boden nebelfeucht. Anschließend gründlich trocknen lassen.“

Kleine Reparaturen

Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH aus Gronau weiter: „Trotz größter Vorsicht treten Spuren an der Oberfläche des Parketts auf. Über die Jahre und je nach Nutzung bildet sich eine Art Patina. Störende Kratzer im Holz lassen sich mit holzfarbenem Reparaturwachs leicht ausbessern. Je lebhafter die Maserung, desto besser sind die Farbtöne auf die Diele abzustimmen. Das Wachs füllt den Kratzer auf und überstehende Reste entfernen Sie mit einem Schaber. Dehnen sich die Beschädigungen weiter aus, können Sie den Boden abschleifen und neu versiegeln. Dafür wird eine etwa 1 mm starke Schicht abgetragen. Hier liegt der signifikante Vorteil von Massivholzdielen gegenüber Fertigparkett, das eine geringere Holzschicht besitzt.“

Tipps für den Alltag

Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH aus Gronau abschließend: „Ein sorgfältiger Umgang und die geeignete Pflege erhalten Holzdielen und Fertigparkett bei überschaubarem Pflegeaufwand über viele Jahre attraktiv. Diese Tipps helfen:“

• Kein Scheuern, Schrubben, Kratzen: Halten Sie Hausschuhe für Besucher. Im häuslichen Bereich verzichten Gäste gern auf Straßenschuhe und spitze Absätze.
• Montieren Sie Filzgleiter.
• Finden Sie die richtige Parkettpflege für Ihren Boden.
• Nehmen Sie vergossene Flüssigkeit schnell auf und wischen Sie nebelfeucht

Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH ist Ihr Fachmann für Boden und Parkett in der Region Borken. Wir stehen Ihnen als erfahrener Partner gern mit Rat und Tat zur Seite.

Kommen Sie zu uns nach Gronau wir freuen uns auf Ihren Besuch.