Systempaneele von Meister

Mit dieser neuen Produktfamilie entwickelt sich die Wand- oder Deckenverkleidung zum Einrichtungssystem weiter. Die neuen Systempaneel-Kollektionen SP 500, SP 400 und SP 300 zeigen nicht nur eine ungewöhnliche Designsprache.

SP 300 - Wandgestaltung in 3D-Optik
Die Doppelnut an jedem Element ermöglicht es verblüffende 3D-Effekte zu erschaffen. Dadurch wir die Wand in Ihrem Zimmer zu einem echten Hingucker. So unterstreicht SP 300 dezent das Ambiente Ihres Raumes.

SP 400 - Komfort mit System
Paneele mit einer flächigen Optik sind im Trend. Wenn sie überdies wie unser Systempaneel SP 400 Zusatznutzen bieten, bringt die Paneelwand nicht nur einen aktuellen Designakzent, sondern Wohnkomfort pur. Das Nut-Feder-Paneel mit seinem modernen Erscheinungsbild ist genauso schnell und einfach montiert wie ein klassisches Paneel. Eine Schiene, die auch Strom führend erhältlich ist, ermöglicht zusätzliches Zubehör wie Regale, Bilder, dekorative Boxen und sogar Leuchten zu integrieren.

SP 500
Vielfalt zum Quadrat mal was Neues. Das gilt auch für die beidseitig einsetzbaren und leicht zu wechselnden Dekorelemente der Kollektion SP 500. Wenn Sie das Design ändern wollen, reichen ein paar Handgriffe.

per Mausklick auf das Bild zur Echtholzoberfläche
per Mausklick auf das Bild zur Dekoroberfläche
per Mausklick zur Fassadenpaneele
per Mausklick zur Systempaneele

Holz Wigbels - der Fachmarkt für Parkett, Laminat, Linoleum, Vinyl, Kork und Paneele für die Regionen Gronau (Westfalen), Gronau-Elpe, Enschede, Bad Bentheim, Nordhorn, Almelo, Hengelo, Coesfeld, Lingen (Ems), Borken, Dülmen, Ottenstein (bei Ahaus), Bad Bentheim, Ahaus, Stadtlohn, Südlohn, Haaksbergen, Münster, Ibbenbüren.

Profitieren Sie von unseren Sortiment Boden - Parkett - Laminat - Wand - Decke - riesige Auswahl


Bodenrenovierung und Bodenverlegung

Bei Holz Wigbels legen wir besonderen Wert auf ausgebildete und erfahrene Fachleute, die Ihnen zündende Ideen liefern, wichtige Arbeit abnehmen und reichlich Zeit sparen. Erwarten Sie von uns vollumfängliche Projektbetreuung, sachkundige und termingerechte Maßarbeit sowie individuelle Lösungen aus einer Hand. Wir erwarten das auch von uns.

Rund um die Bodenrenovierung und -verlegung können Sie auf folgende Dienstleistungen bauen:

  • Aufmaß und Beratung bei Ihnen zu Hause
  • Demontage und Entsorgung von alten Belägen, Vorbereitung des Untergrundes und Bodenaufbau
  • Alle Wohnbereiche (Nass- und Trockenbereiche)

Rufen Sie uns an, um einen unverbindlichen Beratungstermin zu vereinbaren, oder besuchen Sie uns vor Ort in Gronau. Unser Team freut sich auf Sie!

Fussbodenzubehör

Wir sorgen dafür, dass Ihr Boden Ihnen lange Freude bereitet. Deshalb haben wir für jeden Fußboden und für alle Arten von Fußbodenaufbauten das hundertprozentig geeignete Zubehör. Das reicht von Unterlagen und Schienen über Übergangsprofile bis hin zu Oberflächenfinishs und den passenden Pflegemitteln.
Da hat alles seinen Platz. Gern berät Sie unser Team von Wigbels in allen Fragen des Zubehörs und der Anwendung der kleinen Helfer.

Welchen Boden sollte ich verlegen?

Oft stellt sich die Frage nach dem richtigen Boden. Wir zeigen die gängigsten Böden auf. Wählen Sie Ihren Boden und verlegen Sie den richtigen Boden für Ihre Ideen!

Parkett - Parkettboden

Die wichtigsten Parkettarten sind genormt. Darüber hinaus werden von einzelnen Herstellern nicht genormte Parkettelemente angeboten, die aber aufgrund ihres Aufbaus eindeutig dem Parkett zuzuordnen sind. Hierzu zählen Hochkantlamellenparkett (Mehrzweckparkett, auch „Industrieparkett“), das so genannte 10-mm-Massivparkett (Lamparkett) sowie dessen Abkömmlinge mit Dicken zwischen 7 und 15 mm.

Die einzelnen Parkettarten bestehen aus unterschiedlichen dimensionierten Einzelelementen, die das Oberflächenbild des Parkettbodens mitbestimmen. Beim Hochkantlamellenparkett werden z.B. 8 mm breite und maximal 165 mm lange Holzlamellen aneinander gereiht. Sie ergeben einen anderen optischen Eindruck als Einstab- Parkettdielen von 180 mm Breite und 2,20 m Länge. Zwischen diesen Extremgrößen liegen die Verlegeeinheiten von Mosaikparkett, das klassische Stabparkett, und nicht zuletzt die Vielzahl der Mehrschichtparkett-Elemente mit einer Oberfläche aus 1, 2 oder 3 Stäben pro Element.

Neben der Holzart und der Art des Parketts sind der technische Aufbau der Deckschicht und die Sortierung maßgeblich für die optische Wirkung des Parkettbodens.

Qualitativ hochwertiges Parkett ist in unterschiedlichen optischen Ausprägungen erhältlich. Innerhalb einer Holzart prägen besonders die Farbunterschiede Maserungen und Asteinschlüsse das Erscheinungsbild. Die Sortierungsregeln sind für die meisten Parkettherstellungen verwendeten Holzarten ausführlich in den gültigen europäischen Normen beschrieben. Darin stehen zu jedem Symbol entsprechende Tabellen mit den jeweils zulässigen Merkmalen. Für die Qualität der Oberfläche von Parkett gelten einheitliche Symbole:

Kreis, Dreieck und Quadrat. Das Kreissymbol steht dabei für die oberste Sortierung (entspricht etwa der früheren Sortierung „natur“). Das Dreieck entspricht in etwa der früheren Sortierung „gestreift“ und das Quadrat in etwa „rustikal“. Die Tabelle zeigt im Vergleich ein vereinfachtes Beispiel für frühere übliche Sortierbezeichnungen. In der Praxis werden herstellerseitig weitere/andere Differenzierungen angeboten. Eine genaue Übersicht darüber geben die Sortierbücher der verschiedenen Parketthersteller.

Massivholzdielen / Massivholzböden

Die Qualität der Sortierung sollte möglichst nach Norm und mit den Sortiersymbolen „Kreis“, „Dreieck“ und „Quadrat“ erfolgen.

Freie Klassen bzw. Sortierungen sollten schriftlich vereinbart werden. 

Beispiele für freie Klasse/Werkssortierung:

Select
Im Prinzip astfrei, natürliche Unterschiede in Farbe und Maserung sowie Punktäste sind jedoch erlaubt. Bei einigen Holzarten wie Eiche, Kirsche und Walnuss ist auch geringfügig gesunder Splint im Randbereich erlaubt.

Natur
Natürliche Holzmerkmale wie festverwachsene Äste, gespachtelte Ast- und Oberflächenrisse, Farbkern, Splint und sonstige holzarttypischen Merkmale sind erlaubt.

Rustikal
Offene Äste, Oberflächenrisse , gespachtelte Ast- und Oberflächenrisse, Farbabweichungen, Splint uns sonstige holzarttypische Merkmale sind erlaubt.

Laminat

Eine enorme Marktentwicklung von Laminatböden wurde auch durch eine kontinuirliche Weiterentwicklung des Produktionsprozesses und der Produkteigenschaften von Laminat ermöglicht. Im Rahmen der oben genannten Definition gibt es verschiedene Produktvarianten, die auch den chronologischen Entwicklungsprozess von Laminatböden dokumentieren.

Hochdruck-Schichtpressstoff-Böden (HPL, CPL) - High-Pressure Laminate
Bei der ersten Generation von Laminatböden handelt es sich um ein Produkt, bei dem zunächst Dekorpapier und Overlay mit speziellen Kraftpapieren verpresst werden. Erst in einem zweiten Schritt werden diverser sogenannte Hockdruck-Schichtpressstoff und der Gegenzug auf die Trägerplatte verleimt. Aufgrund der zusätzlichen Kraftpapiere im Schichtpressstoff ist der Boden besonders stark belastbar.

Direkt beschichtete Laminatböden (DPL, CML) - Direct Pressure Laminate
ermöglichen eine deutlich höhere Ausstoßmenge durch Einsparung eines Arbeitsgangs. Dabei wird die Dekorschicht (Dekorpapier und Overlay) und der Gegenzug direkt mit der Trägerplatte in einem Arbeitsgang verpresst. Direkt beschichtete Laminatböden dominieren derzeit den Markt. 

Direkt bedruckte Laminatböden (PDL) - Printed direct laminate
Bei der dritten Generation von Laminatböden wird das Dekor direkt auf die Trägerplatte gedruckt. Der Produktionsprozess wird damit vereinfacht, was eine Optimierung des Produktes mit sich bringt. Jeder PDL-Boden wird über der Basisfarbe und dem Druck mit Korund und Lacksystemen für Glätte und Härte endbehandelt. Die letzte Härteschicht bildet gleichzeitig die Oberflächenstruktur.


Stöbern Sie in unseren Online-Katalogen und informieren Sie sich über die Produktvielfalt im Boden-Wand-Sortiment

In unserer aktuellen Katalog-Auswahl finden Sie Qualitätsprodukte renommierter Boden- und Paneelenlieferanten, exklusiv zusammengestellt für unser Boden- und Paneelensortiment.

Amorim - Wicanders - Parkett, Vinyl, Kork, Korkboden, Naturboden

BHK - Laminat, Parkett, Wand, Decke

Bürkle - Leisten, Sockelleisten, Abschlussleisten

Osmo Innenbereich - Boden, Massivholzdielen, Innenausbau, Leisten, Paneele


Barrierefrei wohnen: Altersgerecht umbauen sichert Lebensqualität

Wir alle möchten auch im Alter so lange wie möglich eigenständig, sicher und komfortabel wohnen. Damit Senioren dauerhaft selbstständig leben können, muss Ihr Wohnumfeld frühzeitig an ihre Bedürfnisse angepasst werden. Altersgerecht wohnen bedeutet zunächst einmal barrierefrei wohnen, denn für Menschen, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind, bedeuten schon kleine Schwellen, Treppen oder schmale Durchgänge große Hindernisse. Entsprechende Umbauten ermöglichen ein Leben ohne räumliche Behinderungen und sichern die gewohnte Lebensqualität. So kann man den Zeitpunkt deutlich hinauszögern, ab dem man auf fremde Hilfe angewiesen ist.

2019_GI-842732516_Geld_Wohnen_Unterstuetzung_MS_02.jpg2017_494240145_Gluecklich_Ruhestand_MS_01.jpg2019_GI-175348628_barrierefrei_web.jpg2019_GI-1049305802_barrierefrei_MS.jpg

Vorbeugen erspart stressige ad hoc-Entscheidungen

Bei Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH, dem Fachmann für die Region Borken weiß man: "In einer älter werdenden Gesellschaft hat das Thema Barrierefreiheit hohe Relevanz. Auch der Staat nimmt sich des Themas verstärkt an. Mittlerweile steht uns auch die digitale Technik zur Verfügung, die den Alltag komfortabler macht, beispielsweise durch elektrische und ferngesteuerte Rollläden oder Türöffner-Tasten. Häufig reicht dies jedoch nicht aus. Mit der entsprechenden Gestaltung ihrer heimischen vier Wände sollten Sie nicht erst beginnen, wenn Sie mit Bewegungseinschränkungen konfrontiert werden. Ob neue Sicherheitstür oder Fenster, mit einer frühzeitigen Planung können Sie sich rechtzeitig staatliche Förderungen für den Umbau sichern.“

So der Fachmann Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH aus Gronau: Altersgerecht umbauen wird staatlich gefördert

„Wer als Eigenheimbesitzer größere Umbauten plant, kann diese geschickt mit Energiesparmaßnahmen kombinieren. Staatliche Fördermittel können Sie bereits dann beantragen, wenn noch kein akuter Bedarf besteht. Das KfW-Fördereigentumsprogramm bietet beim Bau oder Kauf von selbst genutztem Eigentum Kredite unterschiedlicher Höhe, die mit anderen Fördermitteln, zum Beispiel Zuschüssen oder Krediten für energieeffizientes Bauen, kombiniert werden können. “, so Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH in Gronau.

Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH, Fachmann für die Region Borken weiter: „Ein Investitionszuschuss bis 30.000 € gibt es bei Komplettsanierung und bis 7.500 € bei Teilsanierung. Einer der bekanntesten Zuschüsse ist das Baukindergeld mit 12.000 € pro Kind. Möglich ist zum Beispiel ein ebenerdiger, barrierefreier Holzanbau, der zusätzlichen Wohnraum schafft. An funktionalen Einbruchschutz sollte ebenfalls gedacht werden. Maßnahmen, die die Gefahr von Einbrüchen verringern, erhöhen die Lebensqualität und werden oft bezuschusst. Die KfW-Förderbank unterstützt hier gerne beratend.“

Mehr Sicherheit und Komfort durch optimierte Räume

Bei der Beratung im Fachmarkt Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH in Gronau erfährt man: Zu schmale Türen, enge Gänge und steile Treppen sind typische Hindernisse, die sich im Falle einer körperlichen Einschränkung als große Hürde herausstellen. Egal, ob Sie einen Treppenlift, einbruchsichere Fenster und Türen oder eine größere Nasszelle einbauen lassen möchten, für zahlreiche Umbaumaßnahmen gibt es Zuschüsse vom Staat. Gerade im Badezimmer, aber auch im Treppenhaus und in Eingangsbereichen sind fast immer Wohnungsanpassungen notwendig. Dabei ist zu berücksichtigen, dass der bisherige Wohnraum noch genügend Freiraum zur individuellen Entfaltung lässt. Ziel ist das sichere Wohnen auf einer Ebene, ohne Schwellen, steile Treppen und Engpässe. Eventuell muss auch an eine neue Raumaufteilung gedacht und stark frequentiert Zimmer ins Erdgeschoss verlegt werden.“

Auch die Einrichtung muss angepasst werden

Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH aus Gronau: „Mit der räumlichen Umgestaltung ist es nicht getan. Auch Gebrauchsgegenstände des Alltags und Möbel müssen zur neuen Lebenssituation passen. Gängige Arbeitsflächen sind für Rollstuhlfahrer zu hoch, Badewannen oft ein unüberwindbares Hindernis. So muss die traditionelle Badewanne der ebenerdigen Nasszelle ohne Stufen weichen. Ferner sollten genügend Haltegriffe installiert werden, damit die Gefahr auszurutschen geringgehalten wird. Für Rollstuhlfahrer sind sie unverzichtbar. Bei der Einrichtung gibt es meist großes Verbesserungspotenzial, so machen Einbauschränke statt hinderlicher Kommoden in Fluren Wege leichter befahrbar.“

Eine professionelle Beratung durch erfahrene Fachbetriebe ist sinnvoll, denn als Spezialisten wissen diese genau, worauf es beim altersgerechten Umbau einer Wohnung ankommt. Wer handwerkliches Geschick hat, kann zahlreiche Änderungen sogar selbst durchführen und spart dadurch Kosten.

Wir von Bau + Holzmarkt Wigbels GmbH in Gronau stehen Ihnen in der Region Borken bei Ihrem persönlichen Um- Ausbau- oder Renovierungsprojekt gern beratend und mit Tat zur Seite.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!